Mecklenburgische Seenplatte

Land der tausend Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit 5.468 Quadratkilometern der größte Landkreis der Bundesrepublik und liegt im Norden Deutschlands. Hier befindet sich auch eines der größten zusammenhängenden Seengebiete Europas. Die Mecklenburgische Seenplatte umfasst den Müritz-Nationalpark und die Mecklenburgische Schweiz. Zu den bekanntesten Seen gehören die Müritz, der Fleesensee, der Plauer See, der Kölpinsee und der Tollensesee. Beliebte Flüsse sind die Peene, die Tollense, die Elde und die Havel.
Die Mecklenburgische Seenplatte wurde im September 2011 aus den Landkreisen Müritz, Mecklenburg-Strelitz und Teilen von Demmin sowie der kreisfreien Stadt Neubrandenburg gegründet. Zu den größeren Städten der Mecklenburgischen Seenplatte gehören die Städte Neubrandenburg, Demmin sowie Waren (Müritz) und Altentreptow, Burg Stargard, Dargun, Feldberg, Friedland, Malchin, Malchow, Mirow, Penzlin, Rechlin, Stavenhagen, Röbel/Müritz, Wesenberg und Woldegk.

Schnellinfos Mecklenburgische Seenplatte

  • 262.500 Einwohnern

  • größter Landkreis Deutschlands

  • in Mecklenburg-Vorpommern

  • Umfasst Altkreise Müritz, Mecklenburg-Strelitz und Demmin sowie Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg

  • Naturverbundenheit mit Müritz, Fleesensee, Müritz-Nationalpark, Mecklenburgische Schweiz, Tollense und vielen weiteren Gewässern, Wäldern und Wiesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz